9. Baranka Park Gedenkfeier 2017

Die Baranka Park Gedenkfeier wird seit 2009 vom Verein Voice of Diversity jedes Jahr am 20. Mai auf der ehemaligen Hellerwiese (heute Belgradplatz mit Baranka Park) im 10. Wiener Gemeindebezirk organisiert mit dem Ziel, jener Roma und Sinti zu gedenken, die einst auf der Wiese ihren Lager- und Rastplatz fanden, bis sie 1941 Opfer des Nationalsozialismus wurden. Mit der Feier soll der Opfer gedacht werden und auch das Leben und die Kultur der Roma und Sinti sowie der jüdischen und Wiener Kultur gefeiert und vermittelt werden.

Namhafte KünstlerInnen wie Harri Stojka, Doron Rabinovici, Shlomit Butbul oder Martin Spengler präsentieren am 20. Mai 2017 ihre Kunst und Kultur und schaffen im Baranka Park einen Ort der kulturellen Begegnung. Zum Auftakt stehen musikalische Projekte der Kinder und Jugendlichen von Favoriten auf dem Programm. Kooperationen mit der Volksschule Bernhardtstalgasse und der Musikschule Favoriten machen die Feier zu einem Fest der Generationen und der Zukunft. Weiters werden zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu Wort kommen und kurze Statements geben, um ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen und den Blick für die Gegenwart und Zukunft zu öffnen. 

Weitere Infos unter www.voiceofdiversity.at

Öffentliche Verkehrsanbindung:
Straßenbahn 6 (Haltestelle Bernhardtstalgasse, Fußweg ca. 3 Min. über Bernhardtstalgasse) sowie Bus 7A und 65A (Haltestelle Belgradplatz).

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung ganz in der Nähe in der Gebietsbetreuung Favoriten, Quellenstraße 149 (Straßenbahn 6, Haltestelle Bernhardtstalgasse) statt.

 

Über Voice of Diversity

VOD logo_rgb (1) .jpg

Am 19.03.2004 wurde der Verein als Gipsy Music Association gegründet mit dem Ziel, die Musik, der hier lebenden österreichischen bzw. mitteleuropäischen Roma zu fördern und einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen. In der Bemühung unsere Aufgaben bestmöglich nachhaltig zu erfüllen und unsere Handlungsmöglichkeiten zu erweitern, wurde der Name sowie das Aufgabenfeld des Vereins im Juni 2013 geändert und der Verein erhielt seinen heutigen Namen:

Voice of Diversity -
Verein zur Förderung von Kunst und Kultur der Volksgruppe Roma

Der Verein Voice of Diversity hat sich zum Ziel gesetzt, über die Förderung von Kunst und Kultur eine breite Öffentlichkeit über die Geschichte, Tradition und Kultur der Roma zu informieren und zu sensibilisieren. Der Verein ist überzeugt, dass die Vermittlung von Kunst und Kultur sowie Sprache ein geeigneter Weg ist, um Verständnis und Anerkennung für die Roma Kultur zu schaffen, denn Kunst verbindet die Menschen. Über die Vermittlung von verschiedenen Kunst- und Kultursparten wie Musik, Tanz, Bildende Kunst, Literatur und Darstellende Kunst soll eine breite Öffentlichkeit erreicht werden und der wichtige und kulturell reiche Beitrag der Roma Kultur näher gebracht werden. So sollen Vorurteile und Ausgrenzung gegenüber der Volksgruppe Roma abgebaut werden und ein Beitrag zu einem Zusammenleben ohne Diskriminierung gegenüber Roma geleistet werden. Damit wird die Identität der Roma gestärkt und ihre gesellschaftliche und rechtliche Stellung verbessert.

Wir pflegen nicht nur musikalisches und kulturelles Erbe der Roma, sondern wir entwickeln und führen gesellschafts-, bildungspolitische- und kulturelle Projekte durch und setzen uns aktiv für die Bekämpfung der strukturellen Diskriminierung ein. In den Projekten legt der Verein ein besonderes Augenmerk auf Kinder, denn sie sind die Zukunft unserer Gesellschaft und Hoffnungsträger für eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung.